Die VRIN Methode - Ein Werkzeug für deinen Erfolg!

VRIN Methode/Score

DIE VRIN METHODE – EIN WERKZEUG FÜR DEINEN ERFOLG

Hallo zusammen, heute möchte ich mich mit dir einmal über die VRIN Methode, beziehungsweise den VRIN Score, unterhalten.

 

Dabei wirst du erfahren…

… was die VRIN Methode ist.

… wofür du sie einsetzen kannst.

… wie genau man sie eigentlich anwendet.

Und außerdem

… werde ich dir ein praktischen Beispiel geben

… wirst du eine kleine Übungsaufgabe erhalten, damit du das gelernte sofort für dich nutzen kannst!

 

Ein paar von euch werden die VRIN Methode sicherlich bereits kennen, aber wer nicht, sollte sicherstellen, dass er sie drauf hat.

Und zwar handelt es sich um ein Werkzeug das du ganz sicher nicht in der Schule beigebracht bekommst, sondern eher um ein “kleines Geheimnis”, über welches die meisten wohlhabenden Menschen zu bescheid wissen sollten.

 

Die VRIN Methode ist ein Werkzeug, das ursprünglich zur Analyse von Unternehmen entwickelt wurde und daher in Business Schools, wie Harvard oder London, gelehrt wird.

Neben der Anwendung an Unternehmen, also z.B der Analyse von Wettbewerbsvorteile oder Unternehmensspezifischen Ressourcen, kann man das Konzept noch deutlich vielfältiger verwenden.

Beispiele zur Nutzung der VRIN Methode sind Produkte, Personen/ Angestellte, Texte/ Beiträge oder auch Social Media Beiträge … und so weiter.

Um herauszufinden, wobei du die Methode am besten einsetzt, solltest du dir folgende Bausteine ansehen und überprüfen, ob eine Anwendung nach den gegebenen Kriterien überhaupt sinnvoll ist.

Und nicht nur zur Analyse ist das Konzept zu gebrauchen, sondern ebenso zur Planung, Bewertung und Verbesserung konkreter Bereiche des Objekts.

Fazit: Es ist sehr vielseitig einsetzbar!

 

Aber wie funktioniert es nun eigentlich?

Um dem auf die Spur zu kommen, schauen wir uns die Akronyme V, R, I, und N und ihre Bedeutung an!

  • Value (Nutzen/ Wert)
  • Rarity (Seltenheit)
  • Inimitable (einzigartig/ unnachahmlich)
  • Non-substitutable (nicht ersetzbar/ nicht austauschbar)

Nun, wo wir uns einen Überblick verschafft haben und du vermutlich schon gewisse Vorstellungen der einzelnen Bereiche hast, werden wir sie nochmal einzeln unter die Lupe nehmen!

 

Value

Hierbei handelt es sich um die Frage des Wertes und Nutzen, den das analysierte Objekt erbringt. Ist der daraus entstandene Profit eher hoch oder gering?

 

Rarity

Wie selten ist das analysierte Objekt? Ist es einmalig auf dieser Welt oder findet man es an jeder Straßenecke? Wie häufig ist vergleichbares zu finden und wie innovativ ist es tatsächlich?

 

Inimitable

Beim Stichpunkt “inimitable” geht es darum wie einzigartig, bzw. unnachahmlich das analysierte Objekt ist. Wie schwierig ist es tatsächlich für andere, das gleiche oder etwas vergleichbares zu kopieren oder nachzuahmen? Müsste man Tonnen an Ressourcen (Zeit, Geld,…) verbrauchen um dies zu erreichen oder kann man es mal eben aus dem Ärmel schütteln?

 

 
NON-SUBSTITUTABLE

Bei diesem etwas komplizierteren Baustein der VRIN Methode sollte man sich fragen, ob das analysierte Objekt ersetzlich bzw. austauschbar ist. Ist es übertriebenermaßen “lebenswichtig” oder gibt es andere Optionen, die den Nutzen deines Objekts genauso gut erfüllen?

 

Dies sind die einzelnen Bausteine des Konzepts mit dem man anschließend den VRIN Score berechnen kann. (Schreibe deine Fragen gerne in die Kommentare)

 

Wie genau du dies machst und wie du das System im allgemeinen anwenden kannst erfährst du jetzt!

Anfangen, tust du damit, dass du dir die einzelnen Bausteine Anschaust und für dein Objekt anwendest. Ob für eine Person, ein Unternehmen oder einen Beitrag (oder, oder, oder…) ist ganz egal.

Nun ordnest du jeder der vier Kategorien einen Wert von 1-10 zu. Dabei ist es wichtig, dass du zu 100% ehrlich zu dir bist und für die besten Ergebnisse, wie überall im Leben, die richtigen Fragen stellst!

Nun, wo du alle Werte hast, berechnest du den Durchschnitt (indem du den Value- , Rarity- , Inimitable- und Non-substitutable – Wert addierst und anschließend durch vier teilst) !

Was du dann erhältst ist dein VRIN Score/ Wert, den du nun nutzen kannst um das analysierte Objekt zu optimieren, verbessern und zu vergleichen. (Meine Faustregel lautet: Der VRIN Score sollte nach möglichkeit nicht schlechter als 6 sein und alles unter 5 geht gar nicht !!!)

Um eine noch detailliertere Rückmeldung zu erhalten, mit der du in der Lage bist die genauen Stärken und Schwächen des Objekts zu identifizieren, kannst du das Objekt, inklusive der VRIN Baustein, auf kleinste Teile runterbrechen und somit mehr ins Detail gehen.

 

 

BEISPIEL

Um dir das ganze noch ein weiteres Stückchen näher zu führen, wollen wir uns die VRIN Methode anhand des Beispiel des Infoprodukt/ Coaching Produkt ansehen (was ja momentan so In ist)

Wie bereits erwähnt sollten wir damit beginnen die richtigen Fragen zu stellen (um die richtigen Ergebnisse zu erhalten), damit wir die erlangten Erkenntnisse dann zum Beispiel zur Verbesserung des Produkts oder sogar zur Improvisation des Vertriebs nutzen können.

 

VALUE
  • Welchen Wert erbringt dein Infoprodukt für den Kunden?
  • Welchen konkreten Nutzen vollbringt es?
  • Wie profitiert der Kunde davon?
  • Wie sieht es mit Qualität und Hochwertigkeit aus?
  • Ist der “Value” eher hoch oder gering und hat er eher eine 1 oder eine 10 verdient?
RARITY
  • Wie selten ist das Produkt?
  • Bist du der einzige im Besitz eines solchen Produkts und hast somit eine Nischen Position oder gibt es andere mit vergleichbaren Produkten?
  • Wenn ja, wie viele?
  • Welche seltenen Elemente hat dein Infoprodukt (runterbrechen) -> dies kann z.B. gut für den Vertrieb genutzt werden
INIMITABLE
  • Wie einzigartig/ unnachahmlich ist dein Produkt?
  • Können deine Konkurrenten deine Arbeit leicht kopieren, nachahmen oder auf andere Art und Weise etwas vergleichbares auf den Markt bringen?
  • Wäre es kostspielig ähnliches zu produzieren? (Bräuchten Sie  nur ein einziges Buch aufschlagen oder müssten sie die besten Leute der Branche interviewen um etwas ähnliches erschaffen zu können?)
  • Was kann man tun um dies zu verhindern?
NON-SUBSTITUTABLE
  • Ist dein Problemlösung austauschbar/ ersetzlich?
  • Ist sie für den Kunden zwingend notwendig um X zu erreichen
  • Käme er ohne dein Lösung weiter?
  • Gibt es andere Optionen, die sein Problem ebenfalls lösen können?
  • Ordne auch hier einen Wert von 1-10 zu.
 

AUFGABE

Jetzt wo du das theoretische Wissen besitzt und einige Beispiele gesehen hast, wird es Zeit, dass du in die Übung kommst und die VRIN Methode anwendest!

Mache nun folgendes:

Wende bei einem Objekt, mit dem du dich gerade beschäftigst oder bei dem du es für sinnvoll erachtest, die VRIN Methode an und berechne deinen Score.

Schreibe ihn unter diesem Text in die Kommentare! Viel Erfolg!

 

Was sind deine Gedanken dazu? Teile diesen Beitrag mit Freunden und Familie, wenn er dir gefallen hat. Lass unten einen Kommentar mit deinem Feedback und gerne auch Kritik da!

Was dich auch noch interessieren könnte:

Menü

cropped-ENTREPRENEURS-GERMANY-weiß-schwarz.png

WOFÜR INTERESSIERST DU DICH?

Um dir bestmöglichen Content liefern zu können, frage ich dich: Für welche Themen oder speziellen Dinge interessierst du dich oder hast du Fragen zu? Ich möchte dir bestmöglich weiterhelfen und freue mich über dein Feedback! 🙂

MENÜ