Wie du ganz simpel eine Fähigkeit pro Monat lernst!

Eine Fähigkeit pro Monat lernen - in 20 Stunden
Wie du ganz simpel eine Fähigkeit pro Monat lernst

„The more you the more you earn“
„Es ist keine Schande nichts zu wissen, wohl aber nichts lernen zu wollen.“
„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.“
Oder
„Sobald man in einer Sache Meister geworden ist, soll man in einer neuen Schüler werden.”
 
Ich könnte noch Tausende von Zitaten von den klügsten Köpfen der Geschichte auftischen…. Dies würde aber nicht viel ändern, denn alle sagen mehr oder weniger das selbe. 
Und das ist der Punkt. 
 
Die meisten werden mittlerweile gerafft haben, wie wichtig das lernen neuer Fähigkeiten ist (wenn nicht wird es Zeit für dich, das du zu diesem Punkt kommst) und für diese Personen schreibe ich nun dies. 
 
Denn ich fordere dich heraus!
 
Vorab aber möchte ich dir eine Nachricht aus dem TEDx Talk von Josh Kaufmann mitgeben. 
 
Hast du diesen „Fakt“ schonmal gehört: „Es braucht 10.000 Stunden, um eine neue Fähigkeiten zu erlernen….“
 
Erschreckend oder findest du nicht? 
  • 1 Stunde am Tag lernen und innerhalb von 27 Jahren hättest du diesen einen Skill drauf. 
  • Oder nehmen wir an du möchtest das ganze immerhalb von 5 Jahren schaffen…. ich meine das wären ja „nur“ 5 Stunden pro Tag. Das wäre vielleicht die Zeit die du in deinem Job verbringst. 
Klingt nach viel? – Würde ich auch sagen. 
 
Aber zum Glück ist das nicht die volle Wahrheit, denn eigentlich heißt es:
 
„Es braucht 10.000 Stunden, um an die Spitze eines Feldes zu kommen und seine Fähigkeiten zu perfektionieren“ 
 
 Anders Ericsson studierte jahrelang echte High Performer, wie die weltbesten Athleten oder Musiker. 
Unter der 10.000 – Stunden Regel im Buch „Outliars – The Story of Success“ von Malcom Gladwell wurden seine Ergebnisse dann populär. Und aus seinem eigentlichen Forschungsergebnis wurde dann langsam
„Es braucht 10.000 Stunden um Experte in etwas zu werden“ und schließlich „Es braucht 10.000 Stunden um etwas Neues zu lernen“. 
 
Da man nicht direkt in jedem Skill auf Champions League Niveau spielen muss möchte ich dir einen deutlich angenehmere Variante vorstellen. 
 
Und auch Josh Kaufmann bekam fast einen Herzinfarkt als er von den besagten 10.000 Stunden hörte und fing somit an seine eigenen Recherchen zu. 
Das Ergebnis:
 
„Es braucht 20 Stunden bis man eine Fähigkeit ziemlich gut kann.“
 
Wie das möglich ist möchte ich dir vorab an der Lernkurve zeigen:
Lernkurve - Eine Fähigkeit pro Monat lernen - in 20 Stunden
Nehmen wir an, man startet bei Null. Man fängt an diese eine Fähigkeit zu lernen und macht innerhalb den ersten Stunden und Tagen riesige Fortschritte. 
Du lernst und lernst und lernst immer weiter, bis du bei ungefähr 20 Stunden ankommst. Hier kennst du dich bereits sehr gut mit dem Thema aus. 
Du lernst weiter und was auffällt, ist das deine aufgewendete Zeit im Vergleich zu deinen Lernfortschritten immer größer wird. 
Wenn du deine Aufgabe durchziehst wirst du immer kleinere und spezifischere Veränderungen machen bis du schließlich so weit bist, dass du der beste deines Feldes bist, aber 10.000 Stunden aufgewandt hast. 
 
Aber das ist nicht wo du direkt hinwillst, wenn du neues lernst. 
Was du tatsächlich willst, sind diese 20 Stunden. Diese 20 Stunden die den größten Unterschied machen und dich an einen Punkt bringen an dem du das wichtigste kannst bzw. weißt. 
 
Du kannst von „ich kann nichts“, mithilfe von fokussierter und effizienter Übung, zu „das kann ich mittlerweile ziemlich gut“ kommen. In nur 20 Stunden
Machbar oder nicht machbar? Ich würde sagen absolut machbar!
Denn was bedeutet 20h ?
Nehmen wir an du möchtest diesen einen Skill in einem Monat lernen.
Das wären 30 Tage.
45 Minuten pro Tag.
Und selbst bei 45 Minuten täglich kannst du noch ein paar Tage schwänzen. 
Machbar oder nicht machbar? Ich würde sagen absolut machbar!
 
Du kannst nicht einfach hier und da mal ein bisschen dies und das lernen und großartige Ergebnisse erwarten.
 
Du musst ebenfalls lernen zu lernen. Lernen intelligent zu lernen.
Daher möchte ich dir jetzt noch vier Punkte zeigen die dich deine Zeit effizient nutzen lassen und für wirklich alles anwendbar sind. 
 
1. Die Fähigkeit in seine teile herunterbrechen 
Nimm dir eine Fähigkeit die du wirklich lernen willst und schau sie dir genau an. Aus welchen Einzelteilen besteht sie?
Nimm dir die Fähigkeit und unterteile sie in kleine Bereiche, sodass du dir jedes einzelne Teil ansehen kannst und anschließend entscheidest: Durch das lernen welches Teiles würde ich einen riesigen Fortschritt machen und welche Bereiche sind eher zu vernachlässigen?
 
So lernst du das wichtigste zuerst, sodass du von Anfang an die größten Fortschritte machst.
 
2. Gerade genug lernen, sodass man aus seinen Fehlern lernen kann
Auch dieser Punkt ist extrem wichtig, da du alle deine Lernressourcen nicht als Ausrede dafür verwenden darfst, nicht aktiv zu üben. 
Kaufe nicht zehn Bücher und sage dir dann etwas wie „ich fange erst an alles um zusetzen, wenn ich all diese Bücher durch habe und alles weiß.“
 
Kaufe dir stattdessen vielleicht so 3-5 Ressourcen über das Thema über das du lernen möchtest und mach folgendes:
Lerne gerade so viel, sodass du sagen kannst „Jawoll, jetzt kenne ich mich eigenermaßen aus“ und dann auch aktiv anfangen kannst zu lernen und in der Lage bist dich selbst zu verbessern. 
 
Denn bekanntermaßen macht man durch die Umsetzung die größten Fortschritte!
 
3. Verbanne alle Ablenkungen
Wodurch lässt du dich gerne mal ablenken? Fernseher? Smartphone? Oder Personen um dich herum?
 
Verbanne alle Quellen von Ablenkung aus deinem Umfeld, damit du deine 20 Stunden auch konzentriert nutzt. 
Je weniger Ablenkung, desto mehr Fokus, desto besser genutzte Zeit, desto bessere Ergebnisse.
Du musst dich hinsetzen und deine tägliche Zeit nutzen!
 
4. Nutze deine 20 Stunden 
Jetzt kommt es zu den besagten 20 Stunden, die es zu absolvieren gilt. 
Wie genau du dir diese letztendlich einteilst ist egal. 
Ob du 45 Minuten pro Tag mit Lernen verbringst und in etwas weniger als einem Monat fertig bist, oder ob du lieber nur 30 Minuten pro Tag aufbringst…
 
Das einzig wichtige ist, dass du diese Zeit dann auch konzentriert durchziehst.
 
 
Das waren nun 4 simple Schritte wie du alles in kürzester Zeit lernen kannst.
 
Aber nun die Challenge an dich!
 
Probier es aus!
 
Was ist eine Fähigkeit die du schon immer mal haben wolltest. Welcher Skill würde dich auf das nächste Level bringen?
Nimm dir einfach mal die nächsten 30 Tage und zieh das ganze durch!
 
Denn wäre es nicht fantastisch, wenn du um 12 Monate zurückblicken könntest und sagst:“Wow. Diese 12 verscheiden Fähigkeiten habe ich gelernt… und so …. hat es mein Leben verändert.“
Wie würde es dein Leben verändern? Was würde sich verbessern?
 
Ich für meinen Teil werde es durchziehen und auch du hast die Wahl diese Entscheidung für dein Wohl zu treffen!
 
 
Also: Bist du dabei? Teile deine Meinung und vielleicht sogar deine Erfahrungen in den Kommentaren. Hinterlasse dein Feedback und teile diesen Artikel mit Freunden und Familie!

Was dich auch noch interessieren könnte:

Menü

cropped-ENTREPRENEURS-GERMANY-weiß-schwarz.png

WOFÜR INTERESSIERST DU DICH?

Um dir bestmöglichen Content liefern zu können, frage ich dich: Für welche Themen oder speziellen Dinge interessierst du dich oder hast du Fragen zu? Ich möchte dir bestmöglich weiterhelfen und freue mich über dein Feedback! 🙂

MENÜ