Change Lean (Achim Haas)

Change Lean (Achim Haas)

Change Lean - Cover

„Change Lean – Wie du mit Startup-Methoden dein Leben Veränderst“ von Autor 

Gute Vorsätze sind nicht nur zu Silvester ein Thema. Die meisten Menschen haben Pläne für ihr Privatleben. Mehr Sport treiben, ein Instrument oder eine Fremdsprache lernen, sich gesünder ernähren – das sind die Träume vieler. Und viele scheitern im Alltag an ihnen. Die Change Lean Methode nutzt die Management-Methoden von Start-ups, um dem Scheitern ein Ende zu bereiten.

Google, Facebook, Tesla – Erfolg zeichnet diese Unternehmen aus. Doch wie kommt dieser Erfolg zustande? Wie ist es den Gründern dieser Unternehmen gelungen, Ihre Ideen umzusetzen? Start-ups unterscheiden sich von traditionellen Unternehmen in ihren Management-Methoden. Nicht der akribisch einzuhaltende Businessplan ist ihre Grundlage. Sie fahren nicht auf vorgegebenen Autobahnen, sondern erkunden das Gelände abseits des Bekannten. Start-ups kreieren ihre eigenen Straßen. Das macht ihren Erfolg aus.

In diesem Ratgeber bekommt der Leser nicht nur globale Tipps, sondern eine Schritt-für-Schritt-Anleitung und das nötige Werkzeug an die Hand. Zunächst geht es darum, sich der eigenen Bedürfnisse klar zu werden. In einem zweiten Schritt erklärt Achim Haas, wie man diese Bedürfnisse zielgerichtet befriedigt und dabei seinen eigenen Weg findet.

Das Buch ist somit ein guter Fahrplan, verständlich und prägnant in den Aussagen. Wer Veränderungen anstrebt, findet eine praktische und effiziente Methode, die sich vielseitig anwenden lässt.

Was dich auch noch interessieren könnte:

Menü

cropped-ENTREPRENEURS-GERMANY-weiß-schwarz.png

WOFÜR INTERESSIERST DU DICH?

Um dir bestmöglichen Content liefern zu können, frage ich dich: Für welche Themen oder speziellen Dinge interessierst du dich oder hast du Fragen zu? Ich möchte dir bestmöglich weiterhelfen und freue mich über dein Feedback! 🙂

How To Make Your Advertising Make Money (John Caples)

How To Make Your Advertising Make Money (John Caples)

How To Make Your Advertising Make Money (John Caples)

How To Make Your Advertising Make Money (John Caples)

How To Make Your Advertising Make Money“ von John Caples

In dieser bemerkenswerten Referenz greift John Caples, ein Mann, der unzählige Preise gewonnen und Millionen von Dollar für einige der größten Unternehmen der Vereinigten Staaten verdient hat, auf mehr als 50 Jahre Erfahrung zurück, um Ihnen zu zeigen, wie man Werbetexte schreibt, die alles und wirklich alles verkaufen … 

… Headlines schreiben, die sofortige Aufmerksamkeit erlangen… jedes Jahr Tausende Euro an Kosten sparen … und vieles mehr.

Dieses Buch enthält Hunderte von wahren Geschichten, Checklisten und Richtlinien. Es ist optimal für jeden Werbetexter, Marketer und Geschäftsführer, der lernen will, Worte zu schreiben, die verkaufen werden – von dem Meister der, wie die meisten sagen, es besser macht als jeder andere. 

Du wirst lernen:

1. Geheimnisse erfolgreicher Werbung 

2. Zwölf Wege, um Werbeideen zu finden 

3. Drei berühmte Fallbeispiele 

4. Wie man Ideen vom Brainstorming erhält 

5. 303 Wörter und Phrasen, die verkaufen 

6. Wie man Sätze schreibt, die verkaufen

7. Verkaufs Appelle die für immer gelten

8. Wie schreibe ich Überschriften, die Geld verdienen? 

9. Wie verwende ich Geschichten, um Produkte zu verkaufen? 

10. Tipps zum Copywriting 

11. Wie redaktionelle Werbeanzeigen Umsatz steigern können 

12. Wie schreibt man Verkaufsbriefe, die Geld verdienen? 

13. Wie Direct Response Werbetreibenden helfen kann, Geld zu verdienen 

14. Möglichkeiten, deine Texte zu verbessern 

15. Wie schreibe ich Radio-Werbespots, die Reaktionen verursachen? 

16. Wie man Werbebrief Know-How anwenden kann um TV-Spots zu schreiben

17. Zusammenfassung John Caples´s Erfolgsgeheimnisse, die er in 50 Jahren gelernt hat

Empfohlen für:

  • Werbetexter
  • Marketer
  • Unternehmer

Über den Autor:

John Caples war Vizepräsident von BBDO, Inc., als er nach 40-jähriger Tätigkeit bei der drittgrößten Werbeagentur des Landes in den Ruhestand ging. 

Der Schöpfer von Anzeigenklassikern wie „They Laughed When I Sat Down at the Piano“ und „They Grinned When the Waiter Spoke to Me in French“ und ein Mitglied der“ Halls of Fame“ der Werbetexter, erlangte einen landesweiten Ruf für seine Forschungen und Wissenschaftlichen Methoden zur Überprüfung der Werbewirksamkeit.

Was dich auch noch interessieren könnte:

Menü

cropped-ENTREPRENEURS-GERMANY-weiß-schwarz.png

WOFÜR INTERESSIERST DU DICH?

Um dir bestmöglichen Content liefern zu können, frage ich dich: Für welche Themen oder speziellen Dinge interessierst du dich oder hast du Fragen zu? Ich möchte dir bestmöglich weiterhelfen und freue mich über dein Feedback! 🙂

Die Reisecheckliste für Erfolg - So geht man vor

Nur eine Reisecheckliste ….

Nur ein Reisecheckliste ... für Erfolg

Die Reisecheckliste für Erfolg - So geht man vor
Stell dir dich vor. Dich als Peron, die keinen Bock mehr hat, da weiter zu leben, wo sie es gerade tut. 
Und was erfolgreiche Menschen machen wenn sie unzufrieden mit etwas sind: sie ändern es. Und genau das machst auch du! Du gehst auf eine Reise, mit einer Vision, dir den schönsten Fleck der Erde als neues zuhause zu suchen. Aber wie fängst du an?
 
Wo willst du hin? – Mallorca, Thailand oder in die Eifel?
Wie sieht es dort aus? – Lieber Palmen oder Berge?
Und je nach deiner Entscheidung: Wie kommst du dorthin? – Dein Auto tanken oder den Flieger buchen?
Was musst du auf deine Reise mitnehmen? – Flip-Flops oder Stiefel?
 
Dies nennt sich Vorbereitung. Ohne die korrekte Bearbeitung dieser Punkte wirst du wahrscheinlich weder am Ziel ankommen, es dort schön finden, oder dort länger bleiben können. Du musst diese Entscheidungen treffen!
 
 
Genau so sieht es in deinem Leben aus. Vielleicht bist du unzufrieden mit deinem Zustand. Und eines Tages wachst du mit einem Traum auf… aber nicht mit einem Traum-Traum, sondern mit einem Traum-Ziel, einer Vision, einem Wunsch nach besserem.
 
Und das ist der Moment, an dem du deine Reise Checkliste wieder auspacken solltest.
Denn was wäre wenn du es nicht tätest? Du würdest einfach „irgendwo“ ankommen. Es wäre dem Zufall überlassen. – Und wenn es um mein Leben geht, würde ich so wenig Verantwortung wie möglich an den Zufall abgeben.
Deshalb frage dich:
Wo willst du wirklich hin?
Wie soll es dort sein?
Wie kommst du dorthin?
Was solltest du dorthin mitnehmen?
 

Wo willst du wirklich hin?

Das ist dein Ziel – was ist es? Möchtest du dich Finanziell oder in deinen Beziehungen verbessern?
Möchtest du das wirklich und in welchem ausmaß möchtest du es?
Oder mit anderen Worten: viele Menschen sagen sie möchten Millionär sein – das ist ein von der Gesellschaft hoch angesehenes  Ziel – aber ist das wirklich was du willst, oder möchtest du einfach nur mehr Geld um glücklich und frei leben zu können?
Das ist die Frage die du wirklich mit hundert prozentiger Sicherheit beantworten musst, denn alles weitere würde dich in die falsche Richtung leiten. 
Was ist dein Ziel?
 

Wie soll es dort sein?

Wie soll es an diesem einen Ort, an deinem Ziel sein? Wie genau sieht es dort aus? Wie fühlt es sich an?
 
Ob man diesem ganzen Visualisierungs-Kram Glaube schenken möchte ist egal – denn auch unabhängig davon sollte man diese Frage beantworten können. Und zwar präzise. Denn ich kann dir sagen das hilft.
„if you can dream it, you can achieve it“
Was ich gerne mache, und was sich als ziemlich gut herausgestellt hat, ist sich die Antwort auf diese Frage wirklich vorzustellen. Bedeutet du gehst wirklich ins Detail. Wie viel Cent hast du genau auf dem Konto und was genau machst du damit. Wie oft gehst du zum Sport, was machst du dort und wie lange hältst du dich dort auf? Trinkst du danach vielleicht noch einen Kaffee?
Du sollst dein Ziel wirklich greifbar machen und dir deine Routinen und Tagesabläufe konkret ausmalen. Schreib es auf oder setze dich ne Stunde in den Park und mach es im Kopf – aber mach es!
 

Wie kommst du dort hin?

Welche Fähigkeiten solltest du mitnehmen? Was ist das Vehikel mit dem du dort hin kommst? Das ist die grobe Planung die du vorher einmal durchgehen solltest. Buche den richtigen Flieger. Welchen Taxifahrer du nimmst kannst du später noch entscheiden. Willst du ein Unternehmen aufbauen oder die Börse unsicher machen? 
 

Was solltest du dorthin mitnehmen?

Was solltest du mitnehmen, um bei deinem Ziel bleiben zu können. Ohne dicke Jacke in Sibirien wird es wahrscheinlich schon bald wieder Richtung Heimat gehen. Nimmst du dein Gepäck mit oder besorgst du dir das nötige Vorort?
Auch das solltest du grob im Hinterkopf haben, denn nicht jeder der Erfolg hat, bleibt auch für immer auf dem Tron. Womit hältst du dich oben, bedeutet, was brauchst du dafür und wie schützt du dich.
Ein simples Beispiel ist sich vor Arroganz zu schützen – denn diese bringt einen schneller zum Fall als man denkt…
Was brauchst du Vorort?
 
 
Solch Punkte sind nicht jedermanns Sache – ich weiß wovon ihr redet – aber ich sage es gerne nochmal: sich darüber mal Gedanken gemacht zu haben ist nun einfach notwendig.
Deshalb: Viel Spaß und Erfolg beim anwenden!

Was dich auch noch interessieren könnte:

Menü

cropped-ENTREPRENEURS-GERMANY-weiß-schwarz.png

WOFÜR INTERESSIERST DU DICH?

Um dir bestmöglichen Content liefern zu können, frage ich dich: Für welche Themen oder speziellen Dinge interessierst du dich oder hast du Fragen zu? Ich möchte dir bestmöglich weiterhelfen und freue mich über dein Feedback! 🙂

Like a Virgin: Secrets they won´t teach you at business school von Richard Branson

Like A Virgin: Secrets They Won’t Teach You at Business School (Richard Branson)

Like a virgin: Secrets they won´t tell you at business school (Richard Branson)

„Like a Virgin: Secrets they won´t teach you at business school“ von Sir Richard Branson

Du suchest Rat bei der Gründung eines eigenen Unternehmens, beim verbessern deiner Karriereaussichten oder beim entwickeln deiner Führungsqualitäten? Warum fragst du nicht Richard Branson?

In „Like a Virgin: Secrets they won´t teach you at business school“, destilliert und teilt Richard die Weisheit und Erfahrung, die ihn zu einem der anerkanntesten und angesehensten Unternehmer der Welt gemacht haben.

Von seinen „Top 5 Secrets of Business Success“ bis zu knallharten Diskussionen über die globale Finanzkrise bringt dieses Buch seine besten Ratschläge in Sachen Business zusammen. Es ist Business School, der Branson Weg!

ÜBER DEN AUTOR:

Richard Branson ist ein Self-Made Milliardär und Gründer und CEO der Virgin Group, welche eine der erfolgreichsten Unternehmensgruppen des 20. Jahrhunderts ist.

Auf dem Weg zu seinem massiven Erfolg, gründete er ein Magazin, eine Plattenladen-Kette, eine Plattenfirma sowie ein Tonstudio. Zudem gründete er eine Fluggesellschaft und schrieb mehrere Bücher.

EMPFOHLEN FÜR:

  • Unternehmer und welche die es werden möchten
  • Manager und Führungskräfte
  • Menschen die mehr über Richard Branson erfahren möchten

Was dich auch noch interessieren könnte:

Menü

cropped-ENTREPRENEURS-GERMANY-weiß-schwarz.png

WOFÜR INTERESSIERST DU DICH?

Um dir bestmöglichen Content liefern zu können, frage ich dich: Für welche Themen oder speziellen Dinge interessierst du dich oder hast du Fragen zu? Ich möchte dir bestmöglich weiterhelfen und freue mich über dein Feedback! 🙂

7 Dinge die die Schule versäumt hat Dir beizubringen und was du dagegen tun kannst!

7 Dinge die die Schule versäumt hat Dir beizubringen und was du dagegen tun kannst!

7 Dinge die die Schule versäumt hat Dir beizubringen und was du dagegen tun kannst!

7 Dinge die die Schule versäumt hat Dir beizubringen und was du dagegen tun kannst!
Nach 12 Jahren Schule standest du im Leben und hast dich wahrscheinlich gefragt:
„Und? Was passiert jetzt? Jahrelang habe ich hier meine Zeit verbracht und was ist nun das Ergebnis?“
 
Es heißt immer „die Schule bereitet dich auf das Leben vor“, aber welcher Prozentsatz der gelernten Dinge trifft darauf wirklich zu? Wenn man mal länger drüber nachdenkt, bleibt da nicht viel übrig.
 
Man lernt Dinge die man nicht braucht, aber die Dinge die man braucht lernt man nicht.
 
Jeder von uns lernt den Umgang mit Funktionen, wie man Gedichte analysiert, das Periodensystem auswendig zu können und an welchem Tag Napoleon geboren wurde. Bis zu einem gewissen Grad haben auch diese Dinge ihre Wichtigkeit, aber müssen solch „unwichtige Themen“ wirklich im Vordergrund stehen? 
Und was sind auf der anderen Seite die Dinge die jeder lernen sollte, einem aber ironischerweise dreist verschwiegen werden?
 
Wir haben lange darüber nachgedacht und das sind die Ergebnisse:
 

1. Lernen zu lernen

Das ist einer der Punkte über den man sich wirklich einen ablachen kann. Jeden Tag lernen Kinder Vokabeln, Formeln und Abläufe, aber die ganze Zeit über wird kein Wort darüber verloren wie lernen überhaupt funktioniert.
 

2. Was im Leben wirklich wichtig ist und wie man glücklich wird

„In der Schule lernen wir fürs Leben“, aber wie richten wir unser Leben überhaupt richtig aus? Was ist wichtig und was macht das Leben zu einem guten und glücklichen Leben? All das sind Fragen, die man sich stellen sollte um ein Fundament aufzubauen, das Prinzipien formt, mit denen man dann arbeiten kann. Es ist der klassische Fall: wer das große Bild nicht kennt, irrt im kleinen sinnlos in der Gegend herum.
 

3. Richtige Kommunikation, Leadership und der Umgang mit Menschen

Wir brauchen sie jeden Tag und sie entscheiden über Top oder Flop: unsere Worte. Die richtige Verwendung ist essenziell und eigentlich ein Basic – viel bekommen wir davon aber momentan leider nicht vermittelt.
 

4. Überzeugen, Verkaufen und Verhandeln

Jeder Mensch auf diesem Planeten ist ein Verkäufer. Dieser Fakt begegnet einem täglich, ob es bei einem Bewerbungsgespräch, bei Saturn oder in einer simplen Diskussion ist. Einfach eine „lebensnotwendige Fähigkeit“.
 

5. Mindset und Erfolg

Wie auch immer man dieses Fach nennen möchte…. Es gibt zahlreiche Themengebiete und Muster erfolgreicher Menschen, die einen enorm nach vorne katapultieren können. Dazu könnte der richtige Umgang mit Stärken und Schwächen gehören, dass Fehler gut sind, warum und wie man sich Ziele setzt, Zeitmanagement, die Mentalität der Selbstbildung oder einfach das studieren von erfolgreichen Persönlichkeiten.
Denkst du, dass das behandeln solcher Punkte dich oder das Leben deines Kindes verändern würde?
 

6. Finanzen und wie man mit Geld umgeht

Finanzen ist auch wiederum ein Thema bei dem dem ein oder anderen Angst und Bange wird. Und das nur weil er nicht weiß was er tut. In die Klassenzimmer gehört zwar kein Semester an Finanzweisheiten, jedoch sollte jedes Kind über die Grundlagen des Geldes bescheid wissen. Wie funktioniert es? Wie bekomme ich es? Was mache ich mit ihm? Und was ist mit dem Thema Investieren und dem zurücklegen von Geld für die Rente?
 

7. Steuern, Recht und Verträge

In was für einem Staat leben wir? – „Man kann nur für seine Rechte einstehen, wenn man sie kennt“. Vom Gesetz über Verträge bis hin zu Steuern, mit denen jeder mal zu tun haben wird, gibt es einige Dinge zu beachten. Damit man im wahren Leben nicht mit komplett leeren Händen vor seinem ersten Mietvertrag steht oder nach der ersten Steuererklärung schon auf Kriegsfuß mit dem Finanzamt ist, ist auch dieser Punkt ein Themengebiet in dem man zumindest die Grundlagen kennen sollte.
 

Fazit:

Der Staat sollte sich mehr darauf konzentrieren bestimmte Fähigkeiten und Gewohnheiten zu etablieren, die auch wirklich allgemein gültig sind!
Sie müssen das Fundament gießen, auf dem man dann nach der Schule ein wundervolles, großes Gebäude bauen kann. Ein Gebäude, das jeder in der Lage ist nach seinen Vorstellungen zu bauen, da er weiß wie die Welt funktioniert. Und wenn er es mal nicht weiß, dann weiß er wo er nach der Antwort suchen muss!
 
Da der Staat, wie man sieht diese extrem wichtigen Aufgaben nicht übernimmt, was wenn man ehrlich ist schon erschreckend ist, ist es umso wichtiger, dass du dies für dich und dein Kind nachholst! 
 
Nutze diesen Beitrag als Checkliste für die Dinge die du noch erarbeiten musst!
Öffne Google, suche nach Experten und bringe dich auf den Stand der Realität!
 
Was ist deine Meinung zu dem Thema? Bist du der selben Ansicht oder glaubst du, dass alles so richtig ist wie es ist? Welche Fähigkeiten sind noch essenziell um im Leben zurecht zu kommen?
Denke auch mal selber über dieses Thema nach und teile deine Gedanken mit deinen Freunden. Denn unserer Meinung nach ist das kein Thema das auf die leichte Schulter genommen werden sollte!

Was dich auch noch interessieren könnte:

Menü

cropped-ENTREPRENEURS-GERMANY-weiß-schwarz.png

WOFÜR INTERESSIERST DU DICH?

Um dir bestmöglichen Content liefern zu können, frage ich dich: Für welche Themen oder speziellen Dinge interessierst du dich oder hast du Fragen zu? Ich möchte dir bestmöglich weiterhelfen und freue mich über dein Feedback! 🙂

Pre-Suasion - Wie sie bereits vor der Verhandlung gewinnen (Robert Cialdini)

Pre-Suasion (Robert Cialdini)

Pre-Suasion - Wie Sie bereits vor der Verhandlung gewinnen (Robert Cialdini)

Pre-Suasion - Wie sie bereits vor der Verhandlung gewinnen (Robert Cialdini)

„Pre-Suasion – Wie Sie bereits vor der Verhandlung gewinnen“ von Robert Cialdini

Wenn es ums Überzeugen geht, kann der Erfolg bereits beginnen, bevor du ein Wort sagst.
Hast du jemals das Gefühl gehabt, dass du trotz deiner Bemühungen immer noch von der Öffentlichkeit beeinflusst wirst, und Fast Food, Designerkleidung, Bücher und andere Medien kaufst, wann immer du dich ein wenig niedergeschlagen oder verwundbar fühlst?
Indem du ein angenehmes Gefühl wie Glück mit einem Produkt verbindest, können Marketer dich dazu bringen, ein bestimmtes Produkt haben zu wollen, wenn du unglücklich bist.
 
Die Fähigkeit von Marketern, deine Stimmung zu ihrem eigenen Vorteil zu beeinflussen, ist bekannt als Pre-Suasion – aber diese Technik kann von fast jedem genutzt werden.
 
In Cialdinis „Pre-Suasion“ geht es um die Mittel und Möglichkeiten, andere Menschen zu beeinflussen. Die Pre-Suasion erweitert das Konzept der gezielten Verhaltensmanipulation um den Aspekt der Antizipation: Sie zeigt, wie du durch entschiedene Vorausplanung die Momente vor der eigentlichen Entscheidungsfindung nutzt, um deinen Gesprächspartner zu überzeugen.
Bedeutet: Überzeuge deinen Gegenüber, bevor du überhaupt wirklich mit ihm geredet hast.

Empfohlen für:

  • Führungskräfte, Vorgesetzte und Unternehmer
  • Marketing- und Werbeprofis
  • Sozialpsychologen, Verhaltensökonomen und solche, die es werden wollen
Keine Zeit zum lesen? Versuch es doch mal mit der Blinkist App. Lese oder höre die wichtigsten Erkenntnisse aus 2.500 Sachbüchern in nur wenigen Minuten!

 

Mit Blinkist lernst du die wichtigsten Erkenntnisse aus über 2.500 Sachbuch Bestsellern in kompakten Bündeln, die du in nur 15 min auf deinem Lieblingsgerät lesen oder hören kannst.

Blinkist’s Expertenteam wählt sorgfältig die Titel aus die du auf dem Radar haben solltest, kitzelt die Konzepte heraus die der Autor dir vermitteln will und umrahmt sie mit anschaulichen Beispielen und Daten, sodass sie dich nicht nur besser machen, sondern auch Spaß machen.

Probiere es hier kostenlos aus!

Über den Autor:

Robert Cialdini ist emeritierter Professor für Sozialpsychologie und Marketing an der Arizona State University und ein Meister der Beeinflussung. Seine jahrelange Forschung zur Psychologie der Beeinflussung und Überzeugung führte zur Veröffentlichung des bahnbrechenden New-York-Times-Bestsellers Die Psychologie des Überzeugens.

Was Experten sagen:

  • „An instant classic.“ – Forbes
  • „Accessible and intellectually rigorous.“ – Books of the Year, The Times
  • „Mind-blowing.“ – Management Today
  • „Shockingly insightful.“ – Chip Heath, Co-Autor von „Switch“ und „Made to Stick“
  • „Utterly fascinating.“ – Adam Grant, Autor von „Originals“ und „Give and Take“
  • „Fascinating, fluent and original.“ – Tim Harford, Autor von „The Undercover Economist Strikes Back“

Was dich auch noch interessieren könnte:

Menü

cropped-ENTREPRENEURS-GERMANY-weiß-schwarz.png

WOFÜR INTERESSIERST DU DICH?

Um dir bestmöglichen Content liefern zu können, frage ich dich: Für welche Themen oder speziellen Dinge interessierst du dich oder hast du Fragen zu? Ich möchte dir bestmöglich weiterhelfen und freue mich über dein Feedback! 🙂

checkliste-so-identifizierst-du-deinen-traumkunden-zielgruppenanalyse-kundenanalyse

Checkliste: So identifizierst du deinen Traumkunden! – sodass du Produkte und Verkaufstexte erstellen kannst, denen er nicht widerstehen kann.

Checkliste: So identifizierst du deinen Traumkunden! - sodass du Produkte und Verkaufstexte erstellen kannst, denen er nicht widerstehen kann.

checkliste-so-identifizierst-du-deinen-traumkunden-zielgruppenanalyse-kundenanalyse
Es gibt einen Punkt, der darüber entscheidet ob deine Werbeanzeige Erfolg hat oder scheitert. Der darüber entscheidet ob deine Kampagne Erfolg hat oder scheitert. Und vielleicht sogar darüber ob dein gesamtes Unternehmen Erfolg hat oder scheitert.
Dieser Punkt ist, seinen Kunden zu kennen und zu verstehen!
 
Lass es uns so sagen: Dein Geschäft beginnt und endet beim Kunde.
Du entwickelst dein Produkt für ihn und verkaufst es auch an ihn – das bedeutet du bist abhängig von ihm.
 
Damit du perfekte Ergebnisse sowohl bei der Entwicklung, als auch beim Vertrieb deines Produktes erreichst musst du herausfinden, wer überhaupt dieser Kunde ist.
Wer ist er? Was möchte er? Was sind seine Probleme?
„Du kannst einen Menschen nicht verstehen, bis du eine Meile in seinen Schuhen gelaufen bist“
Die Zentrale Frage lautet: Wer kauft das Produkt und wie ticken sie?
 
 

Deshalb werde ich dir nun zeigen wie genau du eine Kundenanalyse/ Zielgruppenanalyse erstellst und in die Haut deines Kunden schlüpfst!

Schritt 1:

Lade hier kostenlos genau die Checkliste herunter, die ich nutze um meinen Kunden zu analysieren und um mich wirklich in ihn hineinversetzen zu können. Darauf aufbauend kannst du dann ganz simpel Produkte erstellen und vor allem, perfekt auf deine Zielgruppe abgestimmte, Verkaufstexte schreiben und Kampagnen erstellen!
JA, ICH MÖCHTE DIE KOSTENLOSE CHECKLISTE ! (hier klicken)

SCHRITT 2:

Im ersten Teil des Arbeitsblattes wirst du mehrere Fragen finden, die besonders tiefgehend sind. Beantworte jede einzelne in Stichpunkte und besonders konkret. Versuche außerdem in die Situation deines Kunden zu fühlen.
Im zweiten Abschnitt findest du einige Demographische Punkte die du beantworten solltest. Diese können etwas allgemeiner sein.

SCHRITT 3:

Nimm die Antworten aus den vorab beantworteten Fragen und erstelle einen Kundenavatar bzw. ein Kundenprofil. Schreibe eine Charakterisierung (inklusiver fiktivem Name und Bild) aus der Perspektive des Kunden, die ebenfalls seine Persönlichkeit herüber kommen lässt. (Das ist wahrscheinlich das einzig sinnvolle was man im Deutsch Unterricht gelernt hat)
Je nach Unternehmen und Kunde ist es vielleicht sinnvoll, einen solchen Avatar ebenfalls für alle „Türsteher“, Entscheidungsträger und Einflussnehmer zu erstellen.
Besonders, wenn es um das erstellen von Werbetexten geht, ist es ebenfalls sinnvoll einen typischen Tagesablauf zu visualisieren. Um ihn beim zusammentreffen mit deinem Unternehmen an dem Punkt abzuholen, wo er sich gerade befindet.
Visualiere dafür seinen Tag von morgens bis abends und achte dabei auf seine Erfahrungen, Gefühle, Gedanken und Ängste. Am allerwichtigsten ist es, ihn sich vorzustellen, bevor und während er auf dein Unternehmen trifft.
Alles im Detail und die genaue Vorgehensweise findest du hier!
Wenn du diesen Artikel hilfreich fandest, könnte es einer Person in deinem Umfeld wahrscheinlich ähnlich ergehen. Teile diesen Artikel mit dieser Person, denn schon mit einer solchen Kleinigkeit kannst du ihr eine große Freude machen!

Was dich auch noch interessieren könnte:

Menü

cropped-ENTREPRENEURS-GERMANY-weiß-schwarz.png

WOFÜR INTERESSIERST DU DICH?

Um dir bestmöglichen Content liefern zu können, frage ich dich: Für welche Themen oder speziellen Dinge interessierst du dich oder hast du Fragen zu? Ich möchte dir bestmöglich weiterhelfen und freue mich über dein Feedback! 🙂

The Ultimate Sales Letter - Erhöhe deine Verkäufe und gewinne neue Kunden! (Dan Kennedy)

The Ultimate Sales Letter (Dan Kennedy)

The ultimate Sales letter - Attract new customers. boost your sales (Dan S. KennedY)

The Ultimate Sales Letter - Erhöhe deine Verkäufe und gewinne neue Kunden! (Dan Kennedy)
Verkaufstexte sind das Blut deines Unternehmens. Du brauchst sie einfach für alles und wer sie schreiben kann steht immer am an der Spitze der Nahrungskette.
Du schreibst Texte für Offline Präsentationen, oder Online für Webinare, für Webseiten, für E-Mails – oder einfach für alles.
 
Worte verkaufen.
 
Nur leider verkaufen nicht alle Worte aus jedermanns Mund. Sondern: Worte verkaufen NUR, wenn du weißt welche Worte du nutzt und vor allem in welcher Reihenfolge!
 
Damit du diesen Luxus erleben kannst und in der Lage bist ein wenig schwarze Tinte in pures Gold zu verwandel, stellt Dan Kennedy dir sein Buch „The Ultimate Sales Letter“ zur Verfügung!
 
Lerne aus erster Hand von einem der bestbezahltesten und angesehensten Direct-Response Copywritern Amerikas, der sich auf Verkaufstexte spezialisiert hat und sich somit mit 50.000$ bis 2.000.000$ plus Lizenzgebühren pro Werbeprojekt, bezahlen lässt.
Kurzweg: Dan Kennedy weiß wovon er redet und mit seinem Buch weißt du es auch!
 
Wenn du neue Kunden gewinnen und mehr Gewinne einfahren möchtest, kann ich dir das Buch nur allzu sehr empfehlen!
 
Damit du es nicht in einer Stunde wieder vergessen hast: Nimm den hörer in die Hand und bestell es bei der Buchhandlung nebenan oder klicke hier!

Was dich auch noch interessieren könnte:

Menü

cropped-ENTREPRENEURS-GERMANY-weiß-schwarz.png

WOFÜR INTERESSIERST DU DICH?

Um dir bestmöglichen Content liefern zu können, frage ich dich: Für welche Themen oder speziellen Dinge interessierst du dich oder hast du Fragen zu? Ich möchte dir bestmöglich weiterhelfen und freue mich über dein Feedback! 🙂

Hooked - Wie du Produkte schaffst die süchtig machen (Nir Eyal)

Hooked – Wie du Produkte schaffst die süchtig machen (Nir Eyal)

Hooked - wie sie produkte erschaffen die süchtig machen (Nil eyal)

Hooked - Wie du Produkte schaffst die süchtig machen (Nir Eyal)

„Hooked – Wie Sie Produkte erschaffen die süchtig machen“ von Nil Eyal (hier klicken)

Innerhalb von 15 Minuten nach dem Aufwachen checkt der durchschnittliche Smartphonebesitzer sein Telefon. Kommt dir bekannt vor? Dann hast du dich sicher auch schon einmal gefragt, ob das noch normal ist oder schon eine Sucht. Und wie kann es überhaupt sein, dass uns bestimmte Produkte und Dienste wie z.B. das Smartphone, Facebook oder Twitter so magisch anziehen?

Dass es funktioniert, Kunden geradezu süchtig zu machen, ist unbestritten. Schließlich gibt es Unternehmen, die Milliarden damit verdienen, virtuelle Kühe für digitale Bauernhöfe zu verkaufen. Nir Eyal hat sich jedoch gefragt, ob wir diese Mechanismen auch dazu verwenden können, Produkte zu entwickeln, die das Leben der Kunden positiv verändern. Dazu hat er sich tief in die Bereiche Psychologie, Kognitionswissenschaft und Verhaltensökonomie eingearbeitet. Das Ergebnis: Ja, es geht. Wie? Das erfährst du im Buch!

Was dich auch noch interessieren könnte:

Menü

cropped-ENTREPRENEURS-GERMANY-weiß-schwarz.png

WOFÜR INTERESSIERST DU DICH?

Um dir bestmöglichen Content liefern zu können, frage ich dich: Für welche Themen oder speziellen Dinge interessierst du dich oder hast du Fragen zu? Ich möchte dir bestmöglich weiterhelfen und freue mich über dein Feedback! 🙂

so vermeidest du Kompromisse und schaffst Win-Win Situationen!

Wie du Kompromisse vermeidest und Win-Win Situationen schaffst

Das ist der einzig wahre Weg, wie du Kompromisse vermeidest und Win-Win Situationen schaffst - ohne zaubern können zu müssen!

so vermeidest du Kompromisse und schaffst Win-Win Situationen!
Jeden einzelnen Tag begegnen wir Problemen. So ist das und so wird es auch immer bleiben. Für manche ist allein dieser Fakt schon ein Problem, für manche aber auch nicht. Denn es kommt einzig und allein darauf an wie wir diese Problem lösen.

Besonders der Ansatz zur Lösung von Problemen im Bezug auf Diskussionen und Verhandlungen, oder generell zwischen Mensch und Mensch, werden uns von Kind an falsch beigebracht. Kompromisse werden als der Weg zu guten Lösungen gesehen und teilweise sogar den hoch angesehen Win-Win Situationen gleichgesetzt. 
Aber ist das nun richtig oder falsch? Was verbirgt sich dahinter und wie macht man es richtig?
 

Man stelle sich folgendes vor…

Die 11 jährigen Zwillinge Johann und Max kommen nach einem anstrengenden Schultag nach Hause. Sie stellen die Rucksäcke ab und rennen in die Küche, denn beide wollen die letzte Orange haben.
Wie das so ist, gönnt der eine dem anderen nichts und es kommt zum vorhergesehenen Streit. Man hört die Diskussion durchs ganze Haus, sodass die Mutter sich dazu begibt und dem ganzen seine Ordnung gibt. ….Auf jeden Fall ist das ihre Absicht….
 
 
Sie greift zum Küchenmesser und … schnipp… jeder hat eine halbe Orange. „Das Problem ist gelöst. Und alle sind glücklich. Win – Win.“
Oder vielleicht auch nicht?! So wie die Mutter der beiden, gehen die meisten Menschen dieser Welt Probleme an.
Aber stell dir vor was wäre, wenn Johann und Max gar nicht die Absicht hatten einfach etwas Orange zu essen?
Was ist, wenn Max eigentlich nur einen Kuchen backen will, und er bloß etwas von der Orangenschale haben möchte?
Was ist, wenn Johann kein kleines Stückchen Orange haben möchte sondern eigentlich nur einen frisches Glas Orangensaft?
Und was wäre, wenn die Mutter nicht einfach, ohne jegliche Ahnung von den wahren Interessen der beiden zu haben, hineingeplatzt wäre?
Es würde einfach alles ändern! Aus einem scheinbar „guten“ Kompromiss, der eigentlich ein klares lose-lose ist, hätte man ganz simpel ein lächeln ins Gesicht der beiden zaubern und eine Win-Win Situation erschaffen können.
 

Was versteht man WIRKLICH unter einem Kompromiss und einer Win-Win Situation?

 Ganz ehrlich: Wenn man die meisten Menschen auf der Straße anspricht und sie fragt, was ein Kompromiss ist, kommt meist nichts anderes heraus als eine Variation von „die Mitte zwischen zwei Standpunkten“. – Und dieser Satz hört sich jetzt nicht direkt nach einer negativen Bedeutung an. Eher vonwegen „Rechts, in der Mitte und Links steht ein Apfelbaum. Der eine möchte zum rechten und der andere zum linken. Als Einigung ist der mittlere Baum aber auch gut“.
Laut Duden ist ein Kompromiss eine „Übereinkunft durch gegenseitige Zugeständnisse“.  Und das hört sich nun mal gar nicht positiv und erst recht nicht nach Win-Win an. Wenn ich über etwas verhandle, möchte ich, sofern das möglich ist, selbstverständlich alle meine Ziele erreichen und nicht irgendwelche „Zugeständnisse“ machen. Denn die machen weder mich, noch meinen Gegenüber glücklich. Kein Win-Win, denn tatsächlich haben beide verloren. 
„Ein Kompromiss ist eine Lose-Lose Situation.“
Was ist dann ein Win-Win? Die Defintion des Dudens „Situation, Gegebenheit, Konstellation, die für alle Beteiligten Vorteile bietet“, sowie die Bezeichnung der Doppelsieg-Strategie sagen schon alles. 
„In Win-Win Situationen gewinnen beide Parteien und sind (größtenteils) mit dem Ergebnis zufrieden.“
 

Wie geht man damit richtig um?

Szenarien wie im oben aufgeführten Beispiel finden sich überall wieder. Ob in Unternehmen oder im Alltag….
Die Lehrbuch Lösung auf solch Sorte von Situation, wird von so manch einem wahrscheinlich als zu einfach gesehen werden.
 
Die Antwort lautet zuhören.
 
Ja, zuhören. Und damit ist nicht nur gemeint, aufzunehmen was der Gegenüber von sich gibt, sondern vor allem deutlich tiefgründiger zu erkennen was tatsächlich gemeint ist. Wichtig ist es zu erkennen, was die wahren Interessen und Bedürfnisse der anderen Partei sind. 
 
Vielleicht will der Autokäufer gar kein Fahrzeug irgendeinem technischen Schnick Schnack, sondern ein hübsches Auto das ihn von A nach B bringt.
Vielleicht will der Versandhändler gar nicht den günstigsten Preis, sondern die schnellste Lieferung.
Vielleicht wollen Johann und Max gar keine Orange, sondern Orangenschale und Orangensaft.
 
Du solltest mehr zuhören und es darauf anlegen, herauszufinden was der Gegenüber wirklich will. Denn häufig stehen sich die Interessen der beiden Parteien gar nicht unvereinbar gegenüber und es ist eine saubere Win-Win Situation möglich.
„Die Bedürfnisse und Interessen des Gegenüber zu ergründen ist der Schlüssel zum wahren Win-Win“ – Jack Nasher 
 

So enthüllst du die wahren Interessen deines Gegenübers

 
Folgende Strategie ist ein Weg von Hunderten, um herauszufinden, was die wahren Bedürfnisse des Gegenübers sind und um somit Kompromisse zu vermeiden. Dafür ist es ratsam in der Verhandlung eine Stimmung von wegen „Wir werden das Problem zusammen lösen“ und nicht „ich werde ihn gleich sowas von übers Ohr hauen“ im Raum zu haben. Eine harmonische Atmosphäre ist von Vorteil.
 
  1. Denn nun werden wir mit offenen Karten spielen. Nehmt Blatt und Papier zur Hand und notiert sowohl alle großen, als auch alle kleinen und unwichtigen Interessen.
  2. Ordne jedem dieser Punkte einen Wert von 1-10 zu, der die jeweilige Priorität widerspiegelt.
  3. Anschließend kommt ihr zusammen und macht euch erst einmal mit den Punkten des Gegenübers bekannt um danach zum nächsten Schritt überzugehen.
  4. Als nächstes lautet euer Ziel, die bestmögliche Lösung zu finden. Und zwar nicht in Form von Kompromissen, sondern in Form von Win-Win. Nehmt eure Punkte und baut sie je nach ihrer Priorität wie ein Puzzle zusammen, sodass am Ende das beste Ergebnis herauskommt. Bei Verhandlungen gewinnt niemand, wenn man bloß Kompromisse anhäuft. Stattdessen sollte man die verschiedenen Punkte Bündeln.
 
So solltest du in vielen Fällen das effizienteste Ergebnis erhalten, auch wenn es Situationen gibt, in denen ein solches Vorgehen nicht angebracht ist. Da ist dann das Ding zwischen deinen Ohren gefragt.
 
 
Also: Halte stets Augen und Ohren offen und halte ausschau nach dem Happy End!
 
Ich hoffe dieser Artikel konnte dir weiterhelfen. Wenn ja, dann teile ihn mit deinen Mitmenschen und hinterlasse dein Feedback. Ich wünsche dir einen großartigen und erfolgreichen Tag!

Was dich auch noch interessieren könnte:

Menü

cropped-ENTREPRENEURS-GERMANY-weiß-schwarz.png

WOFÜR INTERESSIERST DU DICH?

Um dir bestmöglichen Content liefern zu können, frage ich dich: Für welche Themen oder speziellen Dinge interessierst du dich oder hast du Fragen zu? Ich möchte dir bestmöglich weiterhelfen und freue mich über dein Feedback! 🙂